Mehr als Meer – Das Ostseebad Kühlungsborn

Die frische Meeresluft, das saubere, klare Wasser und dazu eine Prise Sonnenschein – Kühlungsborn lädt das ganze Jahr über zum Aktivsein ein. Wer beim Namen Kühlungsborn jedoch nur an Wassersport denkt, hat weit gefehlt. Das Ostseebad ist zwar als Mekka für Segler, Surfer und Taucher bekannt, bietet darüber hinaus jedoch auch anderen Sportlern abseits des Wassers eine überraschende Vielfalt: einen Europäischen Rad- und Wanderweg etwa, Mountainbike-Trails im Wald sowie Reit- und Golfmöglichkeiten inmitten atemberaubender Natur.

Deutschland_abgelichtet

Und im Winter locken einsame Strandspaziergänge, Meerwasserbecken mit tropischen Temperaturen und das Traumland Erlebnisgolf. Das Highlight des Ostseebads: Wassersport von früh bis spät Ob Segeln, Surfen, Tauchen oder Angeln – die Ostsee mit ihrem klaren Wasser und ihren idealen Windverhältnissen eignet sich für (fast) alle Wassersportarten. Der Höhepunkt für WassersportLiebhaber ist der Kühlungsborner Bootshafen. Skipper finden hier mit 400 Liegeplätzen, einer Bootstankstelle, WLAN und Informationen zu Wetter und Umgebung alles, was Lust auf Meer macht. Urlauber können dort zudem Boote und Jachten mieten, auf Wunsch auch mit Skipper. Das Wassersportcenter bietet außerdem spezielle Segelkurse an. Hier kommen auch Kinder auf ihre Kosten, die ab sieben Jahren auf Katamaranen zu Hobbyskippern ausgebildet werden. Auch für Nicht-Wasserratten ist die Marina Kühlungsborn einen Besuch wert: Die quirlige Flaniermeile versprüht mediterranes Flair, Segelregatten und Hafenfeste laden zum Zuschauen und Feiern ein.

Wer die Perspektive wechseln möchte, bucht einen Tauchgang oder schließt sich einem Schnupperkurs an, um die Unterwasserwelt der Ostsee und die heimischen Fischarten zu entdecken. Besondere Motive bieten auch Wrackausfahrten, etwa zu einem gesunkenen U-Boot oder einem mit Miesmuscheln bewachsenen Schlepper vor der Küste des Ostseebads. An der Küste lädt der sechs Kilometer lange Sandstrand nicht nur zum Baden und Sonnenanbeten ein, hier kommen auch Windsurfer auf ihre Kosten.

Die besten Spots befinden sich östlich des Riedensees, am Schloss am Meer und direkt neben dem Bootshafen. Für Wellenreiter eignet sich die Mole am Jachthafen, an deren östlicher Seite sich so viel Sand angesammelt hat, dass die Wellen dort schnell und zuverlässig brechen. www.kuehlungsborn.de/kuehlungsborn/sport-aktiv/wassersport.html Auf den eigenen Beinen durch die Natur – Wandern und Walken Viele Urlauber starten in Kühlungsborn mit einer Jogging- oder Walking-Runde in den Tag – der Strand und seine Promenade laden zum Lauf mit Aussicht ein. Wer eine ausgiebige Wandertour bevorzugt, geht in Richtung Ostseebad Rerik nach Westen den Europäischen Rad- und Wanderweg E9 entlang. Der internationale Weg führt von Polen nach Frankreich direkt durch Kühlungsborn und bietet dort einen gemütlich zu erwandernden Abschnitt am Meer entlang. In östlicher Richtung zum Seebad Heiligendamm lädt ein Wanderweg an der Steilküste zu einer Tour mit vielen Rast- und Aussichtspunkten ein.

Rajko Grawert Kuehlungsborn West

Erlebenswert ist auch eine Wanderung zum Bastorfer Leuchtturm. Er führt vorbei am Naturschutzgebiet Riedensee, einem intakten Strandsee mit artenreich besiedelten Salzwiesen. Am Ziel angekommen warten die 55 Stufen des Leuchtturms und belohnen Wanderer mit einem unvergleichlichen Blick bis Rostock, nach Fehmarn und auf die lange Sandbank „Hannibal“. Abwechslung vom Strand und Meer bietet eine Wanderung ins romantische Waldgebiet Kühlung:

Es lockt mit seinen Hügeln und Tälern, alten Buchen und Eichen, sprudelnden Bächen und vielen Kuhlen – den Namensgebern der Kühlung und damit Kühlungsborns. www.kuehlungsborn.de/kuehlungsborn/sport-aktiv/wandern-und-walken.html Zwischen entspannten Radwanderungen und abwechslungsreichen Mountainbike-Touren Ein gut ausgebautes und umfangreiches Radwegenetz, ein Europäischer Radwanderweg und zahlreiche Verleihstationen bieten in Kühlungsborn und seinem Umland die idealen Bedingungen für eine Fahrt auf zwei Rädern. Märchenhafte Wälder, zahlreiche Felder und die direkte Nähe zum Wasser machen das Radeln hier zum abwechslungsreichen Vergnügen und erlauben es, in kurzer Zeit eine Vielzahl an Landschaften zu entdecken.

Geführte Radtouren mit Mehrwert werden etwa zu den Themen Bäderarchitektur, Geschichte oder Naturlandschaften angeboten und runden das Angebot für wissbegierige Radler ab. Wer es rasanter mag, kommt beim Mountainbiken auf seine Kosten: Die Trails führen rund um den umliegenden Höhenzug Kühlung, der dem Ostseebad seinen Namen verleiht, sowie durch Wälder und über Felder und zeigen Mountainbikern, dass auch die Ostsee in Sachen Biken einiges an Action bereithält. www.kuehlungsborn.de/kuehlungsborn/sport-aktiv/radwandern.html

Weitere Zutaten für aktive Ferien: Reiten, Tennis und Golf Seit über 200 Jahren genießt Mecklenburg-Vorpommern einen herausragenden Ruf als Pferdeland, befindet sich hier zwischen Bad Doberan und dem Ostseebad Heiligendamm doch die älteste Galopprennbahn Europas. Reiter aus dem In- und Ausland schätzen in Kühlungsborn die Ruhe, die schöne Landschaft und die Nähe zur Ostsee. Im historischen Stadtteil Fulgen können Gäste im Reiterhof Böldt Pferde leihen. Ein Tennisplatz im Grünen bietet von Mai bis Oktober sechs Sandplätze an und veranstaltet wöchentliche Gäste-Turniere. Im Ostsee Golf Resort Wittenbeck steht ein 9-Loch Golf-Platz mit Aussicht auf die angrenzenden Buchenwälder zur Verfügung.

Ambitionierte Golfer wagen sich auf den 72-Par Meisterschaftsplatz, der mit seinem außergewöhnlichen Course Design mit Findlingen, Wasserläufen und eingebetteten Seen eine hochkarätige Herausforderung bietet. Immer aktiv – natürlich auch im Winter Die dunkle Jahreszeit ist eine ganz besondere in Kühlungsborn: Die hohen Wellen peitschen an den Strand, dazu weht ein kühler Wind und macht den Kopf frei von Alltagsgedanken. Urlauber, die im Winter ins Ostseebad Kühlungsborn kommen, schätzen das ursprüngliche und naturnahe Gefühl, das ihnen der Ort um diese Jahreszeit vermittelt. Der Strand ist dann fast menschenleer und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein – eine Einkehr zum heißen Kaffee oder ein Wellness-Nachmittag runden den aktiven Tag ab.

Kalte Wintertemperaturen herrschen auch in der Eishalle im Konzertgarten-West. Neben dem Eislaufen können sportliche Urlauber hier auch Eisstockschießen oder Eishockey spielen. Wer auch im Winter nicht aufs Wasser verzichten möchte, findet im KÜBOMARE zwischen Seebrücke und Bootshafen zwei Meerwasserbecken. Unter fast tropischen Bedingungen können Urlauber hier bei 32 Grad Luft- und 29 Grad Wassertemperatur schwimmen und vor zahlreichen Sprudel- und Massagedüsen entspannen. Bei Familien ist auch das Traumland Erlebnisgolf beliebt – und das nicht nur im Winter. Jede der 15 Bahnen steht unter einem anderen Motto und verzaubert durch technische Effekte und Wandmalereien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.