Neue Camping-Broschüre der Ostsee Schleswig-Holstein

Camping-Trend: Neue Broschüre der Ostsee Schleswig-Holstein

Ostsee-Holstein-Tourismus mit neuer Campingbroschüre / Übersicht über die beliebtesten Plätze der Region, Ausstattung und Freizeit-Tipps

Foto: © www.ostsee-schleswig-holstein.de/Oliver Frank

Scharbeutz.  „Willkommen an deiner Campingküste“ heißt es in der neuen Broschüre des Ostsee-Holstein Tourismus e. V. Ab sofort bietet sie auf 68 Seiten eine bunte Übersicht über die Camping- und Wohnmobilstellplätze der Region zwischen Glücksburg und Travemünde sowie in der Holsteinischen Schweiz. Die Neuauflage erscheint erstmals nicht als Flyer, sondern als handliche Broschüre mit mehr Raum für die einzelnen Plätze, aber auch für die einzelne Teilregion und ihre Freizeitmöglichkeiten. So werden verschiedene Campingplätze ausführlicher dargestellt, andere erscheinen in einer übersichtlichen Auflistung inklusive Ausstattung und Kontaktdaten. Zur besseren Orientierung ist die Broschüre nach Regionen sortiert. Wer sich schon einmal auf die Camping-Saison einstimmen möchte, geht gleich auf den ersten Seiten „mit“ auf eine Wohnmobiltour durch die Region oder träumt sich anhand der Bilder ans Meer. Die neue Camping-Broschüre ist ab sofort beim Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. unter www.ostseemagazin.sh als Download erhältlich oder kann als Printversion bestellt werden. Mehr Informationen zum Thema gibt es unter www.campingküste.de.

Egal in welchem Forum und in welcher Auswertung: Die Top-Campingplätze Deutschlands liegen an der Ostsee Schleswig-Holstein. Mit dem Wulfener Hals auf Fehmarn stellt die Region beispielsweise laut ADAC den beliebtesten Campingplatz 2020, mit zwei weiteren unter den Top-Acht: Rosenfelder Strand in Grube, nahe des Ostseeortes Dahme, auf Platz sechs und Camping Miramar, ebenfalls auf Fehmarn, auf dem achten Rang. Auch gemäß des Portals www.camping.info liegt die Region vorne auf: Hier kommt beispielsweise der Rosenfelder Strand deutschlandweit auf Platz zwei und sogar europaweit auf den dritten Rang. Diese und mehr als 80 weitere Campingplätze listet die neue Broschüre insgesamt auf, dazu über 50 Wohnmobilstellplätze der Region. Wem das nicht luxuriös genug ist, erhält bei einigen Anbietern Inspiration zum Thema Glamping-Urlaub, beispielsweise in Safarizelten oder in Strandhäusern, andere haben Mobilheime im Programm. Darüber hinaus stellt das Heft jede Region kurz vor: So starten Leserinnen und Leser mit einer kleinen Lage-Karte in den einzelnen Abschnitt, einem Bild zur Einstimmung und einem Tipp.  Danach folgen die ausgewählten Plätze in detaillierter Darstellung sowie Informationen zu den Orten, bevor eine komplette, einfache Auflistung aller Plätze dieser Umgebung folgt. Abwechslung bringen Vorschläge zu Unternehmungen wie Stand-Up Paddeln oder Radfahren.

Wer nur einfach eine Auflistung sucht, blättert gleich ans Ende. Hier werden alle Plätze noch einmal in einer großen Tabelle dargestellt. Dabei erhalten Camper neben Adresse, Telefonnummer, Webseite und Mailadresse noch Infos über die Anzahl der Stellplätze, erfahren, ob er am Wasser liegt und über Strom, Frisch- und Abwasser verfügt, ob es Einzelwaschkabinen und Waschmaschinen gibt sowie Informationen zu Fahrradverleih, Lebensmittelgeschäft oder Kinderspielplatz. Darüber hinaus gibt die Liste Aufschluss über das Mitbringen von Hunden, Barrierefreiheit und WLAN.

Dass Camping im Trend liegt, zeigen auch die Zahlen der Neuzulassungen von Wohnmobilen: Hier verzeichnete das Statistische Bundesamt (Destatis) beispielsweise bereits im Mai 2020 ein Plus von gut 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.