Angekommen – auf der Insel Usedom

Usedom. Endlose weiße Sandstrände, maritimes Flair, malerische Landschaft und das lebendige Treiben in den Kaiserbädern machen Usedom zu einem beliebten Reiseziel.

Mit mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahr gehört die Insel im äußersten Nordosten des Bundeslandes MecklenburgVorpommern zu den sonnigsten Plätzen in Deutschland. Die besondere Mischung aus Strand, Natur und Licht machen einen Urlaub zwischen Ostsee und Achterwasser zu einem wunderschönen Naturerlebnis.


Seebrücke Ahlbeck Foto: Usedom Tourismus GmbH

Die entlang der Ostsee aufgereihten Seebäder verströmen mit der prachtvollen Bäderarchitektur aus Kaisers Zeiten Eleganz und historisch-kulturelle Tradition. Mit ihren Seebrücken und den historischen Villen versetzen sie jeden Gast in die Anfangszeiten der Badekultur an der Ostsee. Abseits der Promenaden und Flaniermeilen zeigt sich die Insel von ihrer ursprünglichen Seite.

Im so genannten Achterland führen verschlungene Wege in verträumte Fischerdörfer, durch Wälder, Moore und Wiesen. Auf Usedom fühlt man, dass man angekommen ist, sei es als Gast in den Sternehotels direkt am Meer oder in einer der süßen Ferienwohnungen und Pensionen, in denen man sich sofort wie zu Hause fühlt. Ob herrschaftliche Villa, Bauernhof oder Hausboot, ob Sommer oder Winter: Es lässt sich vielfältig und außergewöhnlich Urlaub machen auf Deutschlands Sonneninsel Usedom. In der kalten Jahreszeit reizen die Hotels mit ausgedehnten Wellnessbereichen und die Ferienhäuser mit eigener Sauna und Kamin. Die gibt es recht zahlreich entlang der Küstenlinie zwischen Ahlbeck und Zinnowitz sowie im weiten Hinterland vom Lieper Winkel bis auf den Gnitz. Vielfältige Wellnessangebote gibt es auf Usedom gratis unter freiem Himmel – ob Nordic Walking am Strand, Yoga, Thalasso oder Klimawanderung. Und wer sich lieber im Spa verwöhnen lässt, ist in einem der Wellnesshotels an der richtigen Adresse. Kulturell hat die Insel viel zu bieten.

Die Veranstaltungsreihe „Klassik am Meer“ bringt in der Dorfkirche Koserow Theaterklassiker zur Aufführung, und die „Vineta-Festspiele“ lassen auf der Waldbühne des Ostseebades Zinnowitz die sagenumwobene Stadt erneut in den Fluten versinken. Ein kultureller Höhepunkt ist das Usedomer Musikfestival, das seit 1999 mit seinen Länderschwerpunkten die Verständigung der Ostseeanrainer durch Musik fördert. Jedes Jahr im September und Oktober treffen sich dafür hochkarätige Ensembles und Weltklassestars aller Länder, die das Meer verbindet, an den schönsten Konzertorten der Zwei-Länder-Insel Usedom. Besondere Gaumenfreuden versprechen auch in diesem Jahr der „Grand Schlemm“ und die Usedomer Heringswochen im Frühjahr oder die Wildwochen im Herbst.

Usedom ist über die Ostseeautobahn A20 und die anbindenden Bundesstraßen gut mit dem Auto zu erreichen. Auch Fernbusse und die Bahn machen Halt auf Usedom. Auf der Insel hält die weißblaue Bäderbahn der DB-Regio in allen Seebädern entlang der Küste. Mit dem Flugzeug landet eine zunehmende Zahl an Gästen schnell und bequem auf dem Inselflughafen in Heringsdorf. Aus Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt, Dortmund und Zürich fliegen die Gäste in den Sommermonaten nonstop auf die Insel. Auch in den Wintermonaten ist Usedom von München und Stuttgart über Rostock-Laage zu erreichen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, seinen Urlaub auf Usedom zu verbringen. Das passende Angebot kann in der Buchungszentrale der Usedom Tourismus GmbH unter der Nummer +49 (0) 38375 244 244 oder online auf www.usedom.de gebucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.