Ostseeinsel Usedom feiert deutsche Einheit mit Feuerwerksdomino

Es ist eine schöne Tradition geworden: die Insel Usedom feiert den Tag der Deutschen Einheit mit einem beeindruckenden Feuerwerksdomino entlang der Ostseeküste. Den Auftakt für das XXL-Feuerwerk gibt das Ostseebad Karlshagen, wenn um 19.30 Uhr die ersten Feuerwerkskörper gezündet werden. Ohne Pause steigen die Höhenfeuerwerke in den Ostseebädern nacheinander in den Himmel und gipfeln in einem großen Finale im Seebad Ahlbeck.

Feuerwerk am Nationalfeiertag: Tag der Deutschen Einheit. Foto: Andreas Dumke

Usedom. Jedes Jahr zum Tag der Deutschen Einheit versammeln sich tausende Schaulustige an den Stränden der Insel Usedom, um das neunzig Minuten währende Feuerwerk über eine Distanz von knapp 42 Kilometern zu bestaunen. Bei guter Sicht können die Zuschauer das Feuerwerk entlang der Außenküste über viele Kilometer hinweg verfolgen. Wenn die letzte Rakete in einem Ort ihre Funken versprüht und den nächtlichen Himmel zum Leuchten bringt, wird die erste im nächsten Ostseebad gezündet. So setzt sich das Feuerwerk in einem Dominoeffekt von Karlshagen über Trassenheide, Zinnowitz, Zempin, Koserow, Kölpinsee, Ückeritz, Bansin und Heringsdorf ohne Pause fort, bis das Feuerwerk um 21.00 Uhr am Strand von Ahlbeck seinen Höhepunkt findet.

Schon am frühen Abend sind die Besucher im Ostseebad Zinnowitz und in den Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck eingeladen, mit Lampions die Promenaden zu erleuchten und sich Lampionumzügen anzuschließen. In allen Ostseebädern sind Lampions an den Strandübergängen und Kurplätzen erhältlich und es wird musikalische Umrahmung geboten. In Karlshagen bitten die Cherry Dolls ab 17.30 Uhr bis zum Startschuss um 19.30 Uhr zu den Hits der letzten 50 Jahre aufs Parkett an der Konzertmuschel. Im Anschluss an das Feuerwerk laden in vielen Ostseebädern Live-Musik und Angebote an Speisen und Getränken zu fröhlicher Geselligkeit und Tanz bis in die späten Abendstunden ein.

Ein besonderes Erlebnis sind die Feuerwerksfahrten entlang der Usedomer Küste auf einem der Adler-Schiffe. Ab Peenemünde erleben die Gäste an Bord der MS „Adler Mönchgut“ den Funkenzauber von Zinnowitz, Trassenheide und Karlshagen von der Wasserseite aus. In Begleitung eines DJs startet die MS „Adler Vineta“ ab Heringsdorf zu einer Abendfahrt hinaus auf die Ostsee, von wo aus die Passagiere beste Sicht auf das Feuerwerk haben.

Informationen zu den Feuerwerksfahrten der Adler-Schiffe: https://www.adler-schiffe.de/ab-usedom/feuerwerksfahrt.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.